Andreas K. Nostalgieecke

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » Do 29. Jan 2015, 17:47

Zuerst mal eine kurze Vorstellung, damit jeder weiß, mit wem er es hier zu tun hat.
Name steht am Therad, Alt bin ich auch (so um und bei 54) und schon seit 1967 im
Modellbau beschäftigt.

Angefangen mit den damals obligatorischen 1:72ern von Airfix und irgendwann zu
den Roco-Minitanks gekommen und bei den 1:87er Wikings gelandet.

Die 1:72er sind mittlerweile alle entweder im Luftkampf gestorben oder verschenkt,
die Roco-Minitanks wegen Interessenwechsel auf dem Flohmarkt verkauft, aber so den
einen oder anderen Olivbrummer bastele ich immer noch, Allerdings alles Fhz aus
eigener Erinnerung (BW 1981-89). Die möchte ich nach und nach hier präsentieren.

Der Baubericht folgt, einige werden ihn aus MO87 ja schon kennen, dort spielt sich
mein hauptsächliches Modellbauinteresse (Pkw 1:87 und neuerdings auch Flieger 1:87)
ab. Die militärischen Flieger werde ich nach und nach auch hier vorstellen.

Los geht es mit dem Bergepanzer 2 Leopard, dessen Dröhen uns seinerzeit (eines
der ersten Bataillone mit Leopard 2) erinnerte, wo wir herkamen. ;)

Verortet ist er beim InstZg des PzBtl 203, seinerzeit (19paarn80) stationiert in Hemer.
Das Wappen und die Kompanieabzeichen sind entsprechend als Decals erstellt und
angebracht.

Ich hoffe, er gefällt. ;)

geborgene Grüße
AKA

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Andreas Kaluzny am Mi 15. Apr 2015, 12:24, insgesamt 2-mal geändert.
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Benutzeravatar
Thomas Eberle
Beiträge: 362
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 17:46

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Thomas Eberle » Do 29. Jan 2015, 18:38

Hallo Andreas,

zu aller erst darf ich Dich recht herzlich bei uns grünbunten begrüßen. Habe nach Deiner Registrierung fest mit dem Beitrag gerechnet. Schön, dass er jetzt da ist.

Dein Bergeleo ist toll geworden. Mir gefällt er sehr gut. Und Du hast viele Details sauber gelöst. Den Baubericht darfst Du nicht vergessen. Wer in MO87 nicht angemeldet ist, dem ist er bis dato vorenthalten. Es wäre schade, wenn wir hier Deine Lösungsansätze nicht begutachten könnten.

Du kannst Dich auch gerne hier noch ein bisschen vorstellen, wenn Du möchtest.

Grüße, Thomas

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » Sa 31. Jan 2015, 19:54

So, Modell Nummer 2.

Der KHD-Kran ist fertig und einsatzbereit. Lediglich die Decals fehlen noch, die müssen
aber erst gedruckt werde. Gezeichnet sind sie schon. Ich höre den Magirus schon heulen. :wink:

luftgekühlte Grüße
AKA

Bild

Bild

Bild

Bild
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » So 1. Feb 2015, 16:41

Zur Suppe bitte ! Die Küche ist fertig zur Abfahrt. Original-Kennzeichen, Batl.-Wappen und takt. Zeichen
sind dem Vorbild entsprechend angebracht. Einzig der Unterbau ist nicht vorbildgerecht, aber da wollte ich
mich nicht auch noch reinhängen. Ich werde aber die Vorderräder noch etwas weiter auseinanderziehen,
die stehen schon arg eng zusammen.

Bild

Bild

Bild
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » So 1. Feb 2015, 16:53

Ein VW Iltis des Erkundungs- und Verbindungszuges der 1.PzBtl 203
Mit Funkantenne in Fahrstellung aber ohne das Tarnzeug auf der Haube. Gehört zwar während der
Einsatzausrüstung dazu, mir gefällt's aber nicht. Die Türen habe ich entfernt und gegen die Ketten
ausgetauscht.

Bild

Bild
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Ralf Mackensen » So 1. Feb 2015, 20:44

Hallo Andreas,

tolle Modelle und hochinteressante Bauberichte mit viel liebe zum Detail :geek: :!:

Ich liebe es ja die wen man aus den Minitanks richtige Hingucker macht, danke fürs einstellen!


herzlichen Gruß

Ralf

Torsten Weger
Beiträge: 26
Registriert: Di 3. Apr 2012, 09:55

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Torsten Weger » Mo 2. Feb 2015, 09:13

Moin Andreas ,

schöne Modelle die Du uns hier präsentierst .

Was die Spurweite bei dem MAN 630 Küchentonner betrifft so fertige ich bei diesen Fahrzeugen ( Wie auch bei den MAN der Folgegeneration ) mit einer Lochzange Unterlegscheiben aus 1mm starken Plastikprofilen .
Nachgemessen hab ich die Spurweite zwar nicht aber es sieht stimmig aus .
Mit modellbauerischen Grüßen

Torsten

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » Do 26. Mär 2015, 09:02

Heute zwei Flieger, die ich vor kurzem fertiggestellt habe. Der Albatroß ist aus einem Schlichtmodell entstanden,
das mir ein Modellbaukollege aus dem Süden dankenswerterweise überlassen hat, die Me 109 ist von Busch.

Bei der Albatroß war einiges an Vorarbeit zu leisten. Die Tragflächen sind um 5mm je Seite verlängert, das
Cockpit und der Motor waren nicht vorhanden und sind vollständig neu erstellt. Die Stützen für die Tragflächen
und das Fahrgestell sind ebenfalls neu aufgebaut.

Bei der Me 109 hbe ich lediglich Antenne und Staurohr angebaut, den Sandfilter am Lufteinlaß montiert und ein
vernünftiges Cockpit mit neuem Sitz, Steuerknüppel und Instrumententafel erstellt.

Der Albatros ist nach einer Zeichenvorlage aus dem Netz entstanden, die Me 109 ist eine Version der Gelben 14
von H.J.Marseille mit der Lackierung zum 101 Luftsieg.

Decals habe ich jeweils selbst erstellt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Ian Simpson
Beiträge: 576
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:59
Wohnort: UK

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Ian Simpson » Do 26. Mär 2015, 12:47

Nice job with the planes Andreas.
Ian

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Ralf Mackensen » Do 26. Mär 2015, 14:21

Hallo Andreas,

ich bin der Meinung, das ist Spitze :!:

Zum Verspannen kann man auch "unsichtbaes Nähgarn" verwenden, das ist schön fein. Das soll jetzt aber keine Kritik sein, sondern ist als Tip gedacht.

Gruß

Ralf

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » Do 26. Mär 2015, 16:45

Hallo Ralf !

Kein Problem. Tipps nehme ich immer gern. In diesem Fall habe ich mich allerdings ganz gezielt für dieses
Garn entschieden, weil es stabil ist und den Sekundenkleber aufsaugt und somit perfekt klebt. Zudem
hat es eine leicht grausilberne Farbe, das imitiert sehr gut ein Metallseil.

Bei der Antenne für die 109 habe ich Angelschnur in Stärke superdünn verwendet (dünner gings nicht,
sagt der Angelfritze). Die läßt sich für die extrem schlecht zu erreichenden Klebstellen der Albatros
allerdings kaum verwenden, da sie zudem noch extrem glatt und entsprechend schlecht zu halten
ist. Auch Pinzetten (ich verwende Uhrmacherpinzetten) sind nur bedingt geeignet dafür. Ich habe beim
dritten Versuch, die Verspanung zu verkleben, entnervt aufgegeben.

Beste Grüße
AKA
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » Do 16. Apr 2015, 13:54

So, weitere Fahrzeuge aus meiner alten Wirkungsstätte. Näheres zu den Modellen und deren Entstehung
im Werkstattbereich. Der Funkkoffer ist aus dem Fernmeldezug der 1. Kp PzBtl 203, der TPZ stammt
aus der PzPiKp 200, beide in den 80ern stationiert in Hemer/Sauerland.

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » So 26. Apr 2015, 14:01

Ein weiteres Fahrzeuge aus meiner alten Wirkungsstätte. Näheres zu den Modellen und deren Entstehung
im Werkstattbereich. Der Leo ist aus dem 4. Zug der 2. Kp PzBtl 203, in den 80ern stationiert in Hemer/Sauerland.
Es ist recht schwierig, Bilder aus der Zeit der Leo 2 vor dem Fleckentarnanstrich zu bekommen,
ich hab seinerzeit mehr die Leute als das Gerät geknipst und war schon damals ein Exot mit meiner
Kamera.
Daher bitte nicht auf Details festnageln, ich hab so gut gebaut, wie ich konnte und wußte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Benutzeravatar
Jens O. Mehner
Beiträge: 3334
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Jens O. Mehner » So 26. Apr 2015, 22:39

Hallo Andreas,

sehr schön, was Du immer aus den alten Schätzchen zauberst, da sieht man, dass es nicht immer das Neueste und Tollste sein muss - auf den Albatros bin ich als bekennender Flieger-Fan schon ein wenig neidisch. Zwei Dinge sind mir allerdings als weniger schön aufgefallen, zum einen die verdruckten EK und Zahlen, die die sonst hervorragend gebauten Modelle in der Wirkung beeinträchtigen, gib mir mal Deine Adresse und ich schicke Dir passende Decals. Zum anderen die Nummernschilder, die wirken so frisch geleckt am sonst fein verschmutzen und gesuperten Unimog, da kann auch ein bisschen Staub und Schmutz ran.

Danke fürs Zeigen und Gruß

Jens O.
Ich war dabei, als Retro noch neu hieß...

Information not shared is information lost.

1/87er, die feinmotorisch flinke Elite des Modellbaus.

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » Sa 2. Mai 2015, 21:58

Jens O. Mehner hat geschrieben:... die Nummernschilder, die wirken so frisch geleckt am sonst fein verschmutzen und gesuperten Unimog, da kann auch ein bisschen Staub und Schmutz ran.
Ja, das stimmt, bei dem Leo 1 hab ich das schon mal gemacht, alle andxeren Modelle sind nachbehandelt.
Mitunter ist man ja betriebsblind. Mit Mattlack hab ich die zwar übermalt, aber mit Dreck wird's besser. Für
den dreck habe ich Wasserfarbe verwendet.

Die Riffelbleche vorn habe ich übrigens dran gelassen, das war mir zu viel Aufwand.

Bild

Bild

Bild

Bild
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » Mo 28. Aug 2017, 07:48

Der Dodge hat zwar nichts mit meiner Militärvergangenheit zu tun, zu Nostalgie paßt er aber trotzdem ganz gut. ;)

Ich habe das ganze Modell noch an den Kanten mit weißer Farbe lasiert und an einigen Stellen mit Artitec-Pulver
verschmutzt bzw. farblich angepaßt. Mir ist es erstmals gelungen, die Decals ohne die Silberfisch-Effekte zu
verarbeiten. Ich habe etwas Mr. Mark Setter aufgetragen, in die feuchte Fläche das Decal aufgetragen und anschließend
mit dem Tempo aufgedrückt. Dann sofort mit Mattlack drüber, so daß der Lack auch noch an den Rändern unter das
Decal fließt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Beste Grüße
AKA

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » Di 3. Okt 2017, 18:43

Und wieder etwa aus meiner unmittelbaren Vergangenheit. Ein typisches Fahrzeug des Nachbarbataillons der Grenadiere
(PzGrenBtl 202 - Wappen am Turm, stationiert in den 80ern in Hemer/Sauerland).
Ich habe mit insgesamt sieben verschiedenen Pulvern von Artitec gearbeitet, um den Grad der Verschmutzung nicht
zu übertreiben aber es auch nicht zu sauber erscheinen zu lassen. Die Kanten sind mit weiß abgewedelt und einige
Ecken mit Graphitpulver, um es wie abgeschabt aussehen zu lassen. Leider kommt das auf den Bildern nicht zum
Vorschein.

Die Beschriftung ist eine Mischung aus Abreibezeichen von Artmaster (Dank nochmal an den Onkel aus dem Westen :wink: )
und selbsterstellten Decals (taktische Zeichen und Wappen).

Die mitgelieferten Spiegel und das MILAN-Dreibein habe ich weggelassen und die Teile selbst erstellt. Die Spiegel sind
eine Mischung aus alten Roco-Lkw-Spiegeln und Messingdraht (0,3mm).

Da ich in Holzminden gesehen habe, daß das Nachbauen der Lampenschutzbügel Pflicht ist, habe ich mich auch daran
gewagt und reichlich Nerven gelassen. Aber ich bin ganz zufrieden. Vor allem, da sie bisher gehalten haben und auch
die ganze Pinselei schadlos überstanden haben.

Beste Grüße
AKA

Bild

Bild

Bild

Bild
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Benutzeravatar
Karl-Heinz Schmidt
Beiträge: 43
Registriert: Di 6. Aug 2013, 18:28
Wohnort: Bargeshagen

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Karl-Heinz Schmidt » Mi 4. Okt 2017, 17:50

Ich weiß nicht was mich mehr begeistert: das klasse Modell oder die fotografische Darstellung. Also für mich ist das perfekt umgesetzt. Hut ab!!!
Viele Grüße von dort wo andere Urlaub machen

Karl-Heinz

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Ralf Mackensen » Mi 4. Okt 2017, 22:49

Hallo Andreas,

super Modelle, beim Dodge kann ich mir noch die Schnallen und die Verzurrung am Verdeck abgucken - super umgesetzt - auch der Marder gefällt mir ausgesprochen gut, auch in der fotographischen Umsetzung. Ich vermute mal, es handelt sich um das Artitec Modell?

Gruß

Ralf

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Andreas K. Nostalgieecke

Beitrag von Andreas Kaluzny » Do 5. Okt 2017, 19:17

Ralf Mackensen hat geschrieben:...Ich vermute mal, es handelt sich um das Artitec Modell?
Ja, genau. Nachdem es keine Marder-Ketten als Kleinserienteil gab, bin ich gleich auf
das komplete resinmodell umgestiegen. Ich bin süchtig nach vorbildgerechten Kettenlaufwerken.

Die Photos waren übrigens ein Zufallsprodukt. Von 100 Photos gelingen mir max 5. Der Rest ist
üblicherweise zu dunkel, hell, unscharf oder <beliebigen anderen Knipserfehler eintragen>.
Daher kommmen jetzt erstmal 95 miserable Photos. ;)

Beste Grüße
Andreas
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Antworten