Spielwarenmesse 2020 4: Nautisches, Eidgenössisches und Internationales

Antworten
Benutzeravatar
Jens O. Mehner
Beiträge: 3346
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Spielwarenmesse 2020 4: Nautisches, Eidgenössisches und Internationales

Beitrag von Jens O. Mehner » Mo 23. Mär 2020, 19:32

Artmaster Norbert Schuh war wieder einmal bester Dinge und man sah ihm an, dass die Auszeit um die Jahreswende gut getan hatte. Die gezeigten Neuheiten waren noch nicht alle für das Jahr, aber machten schon den Mund wäßrig.

Die Lastkähne sind wieder mit viel Liebe zum Detail gestaltet und dabei doch einfach fertigzustellen. Besonders begeistert war ich vom russischen Flusspatrouillenboot, spätestens seit dem "Kanonenboot am Yangtse Kiang" habe ich ein ausgeprägtes Interesse an militärischen Flussbooten aller Art.

Fertig sind auch die britischen Seeleute, das SdKfz 11 und der Panzertriebwagen sind Neuauflagen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei Arwico standen die Sehleute wieder sehr geschickt im Weg (Debattierclubs macht man nicht auf der freien Seite des Gangs, sondern vor Vitrinen), aber Oliver Sebert von metall:87 hat mir freundlicherweise ausgeholfen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Auhagen zeigte neben diversen nützlichen Kleinigkeiten für Vignette und Diorama auch den neuen „selbstfahrenden Lader T170“, der das alte DDR-Modell nun un den Ruhestand schicken soll.

Bild

[imghttps://live.staticflickr.com/65535/49560989303_ddc3252232_c.jpg][/img]

Bild

Bild

Bild

Bild

Brekina gönnte seinen Neuheiten eine kleine Europareise und zwar in die Zeit vor dem Brexit. Die bereits fertigen Modelle sahen alle schon sehr gut aus, an manch anderem müsste noch die eine oder andere Kleinigkeit gerichtet werden. Wie immer gab es auch eine militärische Neuheit, einen Saviem Krkw der französischen Armee, der sicher auch den Weg zu mir finden wird.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das war es mit Teil 4, ich hoffe, ab morgen die Schlagzahl deutlich erhöhen zu können.
Ich war dabei, als Retro noch neu hieß...

Information not shared is information lost.

1/87er, die feinmotorisch flinke Elite des Modellbaus.

Antworten