Bau eines Dioramas

Antworten
Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Bau eines Dioramas

Beitrag von Ralf Mackensen » Mo 29. Apr 2019, 15:19

Moin moin,

ich werde hier mal meine Art des Dioramenbaus beschreiben. Den Anfang machen die Modelle die das Dio beinhalten soll.

Bild

Bild

Das Haus kommt von Alsacast, Waffen von Artitec

Bild

Pack Howitzer und Trailer von Trident

Bild

Die Figuren sind ein Mix aus allem Möglichen

Bild

und das ganze Zubehör für eine Artilleriestellung, das macht mit am meißten Arbeit

Morgen muß ich dann aus dem Baumarkt eine Grundplatte besorgen, bald wieder mehr ;)

Gruß

Ralf

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Ralf Mackensen » Mo 13. Mai 2019, 21:12

Alls dann, nu geht das weiter

Mdf Platte, 22 mm, 40 x 60 cm und das Konzept schonmal aufgezeichnet

Bild

nun die Grundlage der Landschaft, aus 5mm Isolierung (was genau weiß ich nicht mehr, irgendwann in der Bucht bestellt, jedenfalls wesentlich günstiger als Styrodur)

Bild

dann das ganze mit Holzleim verklebt und noch ein paar Details angebracht

Bild

und nun alles mit Moltofill (soll keine Schleichwerbung sein, da kann ich am besten mit umgehen) verspachtelt, glätten geht am besten mit einem nassen Flachpinsel

Bild

mal sehen wie es nach dem Durchtrocknen aussieht, evtl. muß ich nochmal überspachteln

Schönen Abend naoch

Ralf

Benutzeravatar
Jens O. Mehner
Beiträge: 3334
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Jens O. Mehner » Di 14. Mai 2019, 18:30

Sehr schön Ralf,

ich hoffe, es werden in Munster genügend Bilder vom Ergebnis gemacht, ansonsten musst Du leider "ran". ;) Gelungener Figuren-Mix, selbst die Minitanks-Briten durften ihre Teile beitragen - so ähnlich ist auch mein Plan.

Gruß

Jens O.
Ich war dabei, als Retro noch neu hieß...

Information not shared is information lost.

1/87er, die feinmotorisch flinke Elite des Modellbaus.

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Ralf Mackensen » Mi 15. Mai 2019, 14:36

Danke Jens, ich werde wohl vor Munster noch eine Fotostrecke einstellen.

Jetzt wirds matschig,

Bild

ein Mix aus Vogelsand, Holzleim, Moltofill und Abtönfarbe schwarz und oxidbraun. Der sieht dann so aus:

Bild

Zum Mischungsverhältnis kann ich jetzt nix sagen, ich mach das immer frei nach Schnauze. Aber besser zuviel als zuwenig, man bekommt die Farbe sonst schlecht wieder so hin.
Und nun noch das ganze mit dem Pinsel, stippelnderweise, aufgetragen und die Gebäude in die noch feuchte Masse plaziert.

Bild

Das wird nach dem trocknen noch wesentlich heller, mal sehen wie es dann aussieht ;)

Tschüß

Ralf

Uwe Czapla
Beiträge: 63
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Uwe Czapla » Mi 15. Mai 2019, 18:23

Servus Ralf,

vielen Dank für Deinen anschaulichen Bericht. Nicht nachlassen ich freu mich auf mehr.
Herzliche Grüße aus Ingolstadt
vom "schwarzen Mann"

Ich wünsch EUCH eine geile Zeit :) 8-)

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Ralf Mackensen » Fr 17. Mai 2019, 15:28

Mach ich Uwe!

Aus Wasser, schwarz, oxidbraun und einem Tropfen Spüli eine Lasur erstellt.

Bild

Das ganze dann großflächig aufgetragen um mehr Struktur ins Gelände zu bekommen, durchgetrocknet sieht es dann so aus:

Bild

wie ihr seht ist der Bachlauf auch schon farblich hervorgehoben und ein paar kleine Details hab ich auch schon hinzugefügt. Einige Bereiche werde ich noch trocken malen um die Struktur noch mehr hervorzuheben. Doch dazu dazu demnächst mehr.

Gruß

Ralf

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Ralf Mackensen » Sa 18. Mai 2019, 15:35

Hallo,

zum trocken malen nehme ich ein Mix aus weiß, chromgelb und oxidbraun

Bild

das Ergebnis sieht dann so aus, das Bächlein hat auch schon seine erste Schicht Klarlack bekommen

Bild

Weiter geht es mit den Bäumchen und Büschen, zuerst Seemoos zurechgeschnippelt und die Blätterchen entfernt, dann das Laub aufgebracht

Bild

das Resultat

Bild

Hier mal ein Link zum Vorbild: http://www.heemkunderenkum.nl/archief/s ... rbeek.html

So sieht die Stellung des "E" Troop, 1st Light Regiment RA, heute aus, der Kerkpad in Oosterbeek. Ein paar kleine Änderungen in der Anordnung mußte ich aus Platzgründen leider vornehmen.

Bis dann

Ralf

Benutzeravatar
Jens O. Mehner
Beiträge: 3334
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Jens O. Mehner » So 19. Mai 2019, 10:32

Ich sehe, die Wochenendbeilagen leisten gute Dienste... :lol: Es bleibt spannend, die Kerk fällt aber vermutlich weg?

Gruß

Jens O.
Ich war dabei, als Retro noch neu hieß...

Information not shared is information lost.

1/87er, die feinmotorisch flinke Elite des Modellbaus.

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Ralf Mackensen » Di 21. Mai 2019, 14:59

Um die Kirche in einem halbwegs realistischen Abstand mit aufs Dio zu bekommen, müßte ich wohl anbauen Jens.

Unter den geplanten Büschen soll etwas altes Laub liegen

Bild

Holzleim mit Wasser verdünnt und ein Trophen Spüli hinein, das Laub mit einem Pinsel in die richtige Lage gebracht und das Leimgemisch mit einer Pipette drüber geträufelt:

Bild

Der Bach hat auch schon diverse Schichten Klarlack bekommen (hab nicht mitgezählt), aber ein paar muß ich wohl noch

Bild

Und nun die Begrünung, ich benutze Fasern von Noch. Den Holzleim nicht zu stark verdünnen! Ein im Angebot, extra für diesen Zweck, gekaufter Handstaubsauger leistet gute Dienste

Bild

Los gehts, erste Schicht

Bild

bißchen viel Gras über die Blätter gekommen, streu ich vielleicht noch mal nach

Tschö

Ralf

Benutzeravatar
Jens O. Mehner
Beiträge: 3334
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Jens O. Mehner » Di 21. Mai 2019, 17:52

Handstaubsauger statt elektrischer Fliegenpatsche, darauf muss man auch erst kommen, so naheliegend es eigentlich sein sollte... Ist notiert, ich Dämel habe die immer zum Saugen verwendet. ;)

Gruß

Jens O.
Ich war dabei, als Retro noch neu hieß...

Information not shared is information lost.

1/87er, die feinmotorisch flinke Elite des Modellbaus.

Steffen Erdmann
Beiträge: 101
Registriert: Di 6. Mär 2012, 08:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Steffen Erdmann » Do 23. Mai 2019, 06:46

Moin Ralf

Gefällt mir sehr gut deine Anleitung. Vielleicht schaffe ich es ja auch mal irgendwann mich zum Bau eines Dioramas zu motivieren. ;-)

Viele Grüße

Steffen

Matthias Schmidt
Beiträge: 160
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 18:26

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Matthias Schmidt » Fr 24. Mai 2019, 08:07

Hallo Ralf,
es macht mir immer wieder Spaß deine Modelle und Dioramen zu betrachten.
Bin sehr auf das Endergebnis gespannt.
Gruß der Mattes

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Ralf Mackensen » Fr 24. Mai 2019, 13:05

Danke Männers!

Eigentlich wollte ich euch heute den weiteren Fortschritt zeigen, aber Flickr baut gerade um und ich kann keine Bilder mehr verlinken. Bin gespannt wann das wieder geht. Also, noch ein wenig Geduld. Ich mach auch fleißig Fotos, damit ihr nix verpaßt ;)

Gruß

Ralf

Matthias Schmidt
Beiträge: 160
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 18:26

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Matthias Schmidt » Fr 24. Mai 2019, 13:26

Hallo Ralf,
das Problem mit Flickr geht mir gerade auch ein bisschen auf den Geist :oops:
Gruß der Mattes

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Ralf Mackensen » Sa 25. Mai 2019, 16:40

Ich hab jetzt probehalber auf Photobucket zurückgegriffen, scheint wieder zu funktionieren - obwohl ich nix bezahlt hab ;)

Das ganze nun in grün

Bild

jetzt kommt die zweite Schicht aus 6mm Fasern, grün und ocker gemischt

Bild

nun den verdünnten Holzleim unregelmäßig aufgetupft und die Grasfasern drüber. Das sieht jetzt erstmal wild aus, aber keine Angst, das wird

Bild

hier mal ein Blick von der Seite, da kann man den gewüschten Effekt schonmal erkennen

Bild

und getrocknet

Bild

Die Aufnahmen sind jetzt nicht so schön, da mit Blitz, aber ihr könnt sehen worum es geht

Gibt mal bitte jemand bescheid, ob das mit den Bildern klappt, ich trau dem Braten nicht so ganz

Danke

Ralf

Steffen Erdmann
Beiträge: 101
Registriert: Di 6. Mär 2012, 08:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Steffen Erdmann » So 26. Mai 2019, 10:53

Moin Ralf

Vielen Dank für die Fortsetzung des Berichts.
Das mit den Bildern klappt. Zumindest kann ich sie sehen.

Viele Grüße
Steffen

Ralf Mackensen
Beiträge: 605
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Bau eines Dioramas

Beitrag von Ralf Mackensen » So 26. Mai 2019, 13:14

Danke Steffen!

Die Ecke um das Haus auch weiter begrünt

Bild

weiter geht es mit etwas Gestrüpp, statt dem Poly Fiber soll man auch gefärbte Filterwolle fürs Aquarium nehmen können, hab ich gehört

Bild

Die Wolle schön auseinander und ein wenig in Form zupfen, mit Leim einsprühen, Grasfaser drüber, nochmal einsprühen, mit Laub berieseln und dann auf die Platte kleben. Das ist allerdings ne ziemliche Sauerei :D sieht aber gut aus, wie ich finde

Bild

nun noch die Büsche

Bild

und fast fertig, die Gegend um den Bach hab ich noch etwas mehr begrünt. Die Kopfweiden stammen vom Polnischen Hersteller MBR, mit €9 pro Stück nicht ganz billig, aber jeden Cent wert

Bild

Ein paar Kleinigkeiten folgen noch, aber das solls jetzt erstmal sein. Mehr dann in der Galerie, vielleicht heute noch

Gruß

Ralf

Antworten