IFA W50 Werkstattkoffer

Antworten
Christian Schulz
Beiträge: 215
Registriert: Di 6. Mär 2012, 09:47

IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Christian Schulz » Di 21. Mai 2019, 11:56

Moin,

manchmal sind es Erinnerungen, manchmal Bilder im Fernsehen oder irgendwo aufgeschnappte Informationen welche mich zum Bau eines Modells inspirieren.
Das folgt keiner Chronologie die ich abarbeiten "muss", es passiert einfach. :D
Dies nur einmal vorab, da mich doch immer wieder Fragen erreichen wieso jetzt ausgerechnet DAS Modell?
Ist eben so, ich mach mir da absolut keine Gedanken um das wieso, ich baue einfach weil es mir Spaß macht! ;)
Also, kommen wir zum besagten Kofferaufbau auf W50.
Gab es mal als Bausatz und auch von ESPEWE.
Ich habe mich aber zum Eigenbau entschieden, man sieht auch gleich wieso.
Es war einfacher als einen neuen kaputt zu machen.
Ich hatte nämlich dieses Bild im Kopf: LINK
Es sollte kein sklavischer Nachbau werden aber daran angelehnt.
Es gab derer noch viel mehr Fahrzeuge, W50 in MAssen, und wer einen gefestigten Magen hat, Google-Highway of death liefert so einiges zu Tage.
Und auch heutzutage gäbe es Motive, Link zu einem Bild aus 2014.
Genug der Worte, zum Modell.
Evergreen, am wichtigsten 4-Kantprofile 0,5x0,5mm, und Blech aus Einwegaschenbechern waren die Wichtigsten Ausgangsmaterialien.
Bild
Aus dem Blech entstand die Beplankung und einzelne Bauteile wie Türen und Klappen.
Dazu wurden einfach das Blech mit Hilfe von Druck, über Finger(nägel) und Zahnstocher, über das Originalmodell eines Werkstattkoffers abgepaust!
Bild
Kann man glaube ich ganz gut erkennen.
Bild
Hier sieht man wieso das Profil 0,5x0,5mm am meisten genutzt wurde.
Außer der Bodenplatte und der Rückwand entstand der Aufbau nur aus diesen Profilen.
Das war dann stabiler als gedacht und auf Grund des gewählten Vorbilds musste ja nicht alles 100% rechtwinklig sein! ;)
Fortsetzung folgt.

Christian Schulz
Beiträge: 215
Registriert: Di 6. Mär 2012, 09:47

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Christian Schulz » Di 21. Mai 2019, 11:57

Teil 2:

Also wurde der Aufbau zusammengestückelt und dann nach und nach Beplankt.
Bild
Ein bisschen künstlerische Freiheit habe ich mir eben dann immer genommen wenn die Bilder nicht aussagekräftig genug waren.
Bild
Und mir kam es ja auch auf einen guten Gesamteindruck an.
Bild
Der Aufbau ist wirklich stabil, sehr filigran und leicht.
Bild
Im Inneren habe ich dann noch Profile, Platten, eine Werkbank samt Schraubstock, Draht.... verteilt.
Das Ganze sollte dann einfach auf ein LA Fahrgestell gesetzt werden.
Und wie schon geschrieben, der Originalkoffer diente mir als Vorlage.
Da lag es dann auf der Hand, dass ich den Fahler des Augangsmodells 1:1 übernommen habe.
Der Koffer ist minimal zu lang.....
Wie ich das gelöst habe?
Man sieht es später wie!
Also zum LA, Türen auf war ein MUSS, als Inneneinrichtung.
Bild
Motortunnel, Bodenplatte verbreitert, Sitze.....
Bild
Motor von M. Klemm angepasst.
Bild
Halterungen für Kanister, Feuerlöscher, Sanikasten.....
Bild
Lenkrad, Pedale...
Bild
Das Fahrerhaus bekam eine MKC Dachluke, kaputte Türen,....
Bild
Wo nötig wurde geschliffen um die Wandstäken zu verringern, Einschusslöcher gebohrt, Dellen eingearbeitet, Dachhimmel aus Folie, Motortunneldecke aus geprägtem Aschenbechermetall...
Bild

Wird fortgesetzt.

Christian Schulz
Beiträge: 215
Registriert: Di 6. Mär 2012, 09:47

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Christian Schulz » Di 21. Mai 2019, 11:58

Teil 3.

Wer sich die Bilder angesehen hat, der "Trick" war den Rahmen um 0,6mm zu strecken.
So konnte ich den Fauxpas mit dem Koffer kaschieren.
Hier gut zu sehen.
Bild
man sieht auch schön die Einbauten im Führerhaus, zumindest solange selbiges noch nicht aufgesetzt ist!
Bild
Motor und Innenraum.
Bild
Inzwischen konnte mal alles zusammengesetzt werden.
Bild
Noch etwas bunt aber man konnte erkennen wohin die Reise geht.
Bild
Durch den fehlenden Kühlergrill ist der Motor einfach ein MUSS und Dank so Kleinserienherstellern wie Klemm überhaupt erst möglich!
Bild
Wo noch vorhanden wurden Klappen und Türen offen dargestellt oder halb offen.
Bild
Da spielte dann das dünne Blech seinen Vorteil aus und trug zu realistischen Wandstärken bei.
Bild
Von oben kann man auch gut in das Innere schauen.
Bild

Der letzte Teil folgt umgehend.

Christian Schulz
Beiträge: 215
Registriert: Di 6. Mär 2012, 09:47

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Christian Schulz » Di 21. Mai 2019, 11:59

Teil 4 und Ende:

inzwischen kam dann Farbe ins Spiel, nicht viel, schwarz, sand und grün.
Bild
So langsam treten auch die Details schön hervor, gut zu wissen das sie da sind, sehen wird man sie später nicht mehr, oder kaum noch.
Bild
Etwas Washing, etwas Rost und nach dem Trocknen wurde alles zusammengesetzt.
Bild
Ja, das Original ist speziell aber trotzdem hat mir der Bau Spaß gemacht und wie Eingangs erwähnt ist nur das für mich ausschlaggebend!
Bild

Falls jemand Spaß hatte beim lesen und/oder betrachten der Bilder dann freut es mich.
Sollte Fragen sein, nur zu.
Ich habe das Ganze dann noch in ein Diorama eingebettet, sozusagen mein eigener Highway of....
Dazu gesellt sich der Abrahms und etwas Kleinkram.
Bilder folgen sobald es das Wetter zulässt!
Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit!

Ralf Mackensen
Beiträge: 615
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Ralf Mackensen » Di 21. Mai 2019, 14:39

:shock: Fantastisch Christian! Das mit dem Aschenbecherblech werde ich mir merken, topp. Danke fürs zeigen!

Benutzeravatar
Jens O. Mehner
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Jens O. Mehner » Di 21. Mai 2019, 17:49

Moin Christian,

immer wenn ich denke, Du kannst Dich nicht mehr toppen, belehrst Du mich eines besseren. Wieder eine absolute Spitzenleistung, zumal ich mehrere ähnliche Originale kenne, ich weiß noch, wie überrascht ich war, wieviele IFA-Produkte den Weg in den Irak bzw. dessen Streitkräfte gefunden hatten.

Danke und Gruß

Jens O.
Ich war dabei, als Retro noch neu hieß...

Information not shared is information lost.

1/87er, die feinmotorisch flinke Elite des Modellbaus.

Matthias Schmidt
Beiträge: 161
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 18:26

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Matthias Schmidt » Mi 22. Mai 2019, 09:15

Wunderbare Arbeit Christian :o
Sieht echt gut aus, bin auf das Diorama mit Abrams gespannt!

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 228
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Andreas Kaluzny » Mi 22. Mai 2019, 10:01

Allein schon die Verwendung des Ausdruckes "Faux-Pas" im gleichen Beitrag wie dieses Modell ist schon ein Faux-Pas. :mrgreen:

Mein lieber Schwan, ich wünschte, ich hätte so ein Händchen für Realismus ...

Beste Grüße
AKA
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Ulrich Niehoff
Beiträge: 68
Registriert: Di 6. Mär 2012, 22:07

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Ulrich Niehoff » Mi 22. Mai 2019, 14:27

Hallo Christian,

das ist das Realistischte, was ich im H0-Modelbau je gesehen habe. Ich kann nur noch ehrfürchtig staunen. :shock:

Gruß, Ulrich

Benutzeravatar
Karl-Heinz Schmidt
Beiträge: 44
Registriert: Di 6. Aug 2013, 18:28
Wohnort: Bargeshagen

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Karl-Heinz Schmidt » Mi 22. Mai 2019, 15:44

Hallo Christian,

ich kann nur wieder den Hut ziehen. Deine Kreativität und dein modellbauerisches Können sind einfach bewundernswert.
Viele Grüße von dort wo andere Urlaub machen

Karl-Heinz

Steffen Erdmann
Beiträge: 117
Registriert: Di 6. Mär 2012, 08:36
Wohnort: Bielefeld

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Steffen Erdmann » Do 23. Mai 2019, 06:52

Moin Christian

Handwerkliches Können gepaart mit genialer Bemalung - was will man mehr?
Einzig der verwendete Schraubstock sagt mir nicht so richtig zu, der wirkt etwas "klobig".

Viele Grüße

Steffen

Franz Meyr
Beiträge: 6
Registriert: Do 30. Jan 2020, 21:37

Re: IFA W50 Werkstattkoffer

Beitrag von Franz Meyr » Mo 3. Feb 2020, 14:36

An so etwas traue ich mich garnicht heran, meine Bewunderung hast du jedenfalls.Toll gemacht.
Jag älskar Amatörradio, E Biler, Spårväg och det hele Norrland. :mrgreen:

Antworten