Luftwaffe zu fuß

Antworten
Ralf Mackensen
Beiträge: 618
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Luftwaffe zu fuß

Beitrag von Ralf Mackensen » Mo 27. Jan 2020, 20:51

Hallo,

Ich hab mal mit ein paar Bodenfahrzeugen für meine Flieger angefangen.

Den Anfang macht Preisers Hanomag R-455 ATK mit ein paar kleinen Verbesserungen und einem durchsichtigen Dach

Bild

Bild

Eine T1 Pritsche als Pilotentaxi, Vorbild siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=yQMUUOnyB2U bei 03:00 (Seigfried Rauch und Helmut Lange :-) )

Bild

Bild

Und ein T2 Bus als "Follow me"

Bild

Gruß

Ralf

Steffen Erdmann
Beiträge: 117
Registriert: Di 6. Mär 2012, 08:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Luftwaffe zu fuß

Beitrag von Steffen Erdmann » So 2. Feb 2020, 15:53

Hallo Ralf

Wei ich sehe, entstehen auch hier wieder ein paar echte "Mackensen".
Weiter so

Gruß Steffen

Franz Meyr
Beiträge: 6
Registriert: Do 30. Jan 2020, 21:37

Re: Luftwaffe zu fuß

Beitrag von Franz Meyr » Mo 3. Feb 2020, 13:32

Sehen richtig gut aus, kam der T 1 nicht erst nach dem Krieg?
Jag älskar Amatörradio, E Biler, Spårväg och det hele Norrland. :mrgreen:

Ralf Mackensen
Beiträge: 618
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Luftwaffe zu fuß

Beitrag von Ralf Mackensen » Fr 7. Feb 2020, 19:07

Danke euch!
Franz Meyr hat geschrieben:
Mo 3. Feb 2020, 13:32
Sehen richtig gut aus, kam der T 1 nicht erst nach dem Krieg?
Hallo Franz und herzlich willkommen, das sind Fahrzeuge der Bundesluftwaffe aus den 50er und 60er Jahren.

Hier nun zwei Ford398 SAM, der eine von Dahlmann mit dem Zurüstset von MR, der andere von ArsenalM.

Bild

Bild

Bild

Bild

Beim Dahlmann fehlen noch die Schmutzfänger, die rüste ich noch nach.

Gruß

Ralf

Ralf Mackensen
Beiträge: 618
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Luftwaffe zu fuß

Beitrag von Ralf Mackensen » Mo 10. Feb 2020, 01:29

Hier nun noch der Faun L 908 FTW von ArsenalM.

Das Modell hat mich einiges an Nerven gekostet - die Räder sind einen guten Milimeter zu groß (danke an Peter Hoß für den Tip, auch für das Vorbildmaterial), das Chassis ist m.E. gute 5 mm zu lang, was dazu führt das man es mehrmals auseinander schneiden muß und dann probieren, wie es am besten paßt (ich brauchte mehrere Versuche :-(). Trotzdem ist dann doch alles sehr eng und der hintere Treibstofftank - in Fahrtrichtung rechts unten - steht hinten weiterhin über, der müßte eigentlich zusammen mit dem großen Tank abschließen. Insgesamt nix für Anfänger!

Bild

Bild

Bild

Bild

Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch, die kommen nach dem lackieren dran. Ich mach jetzt Feierabed, ist spät geworden :-D

Gruß

Ralf

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 231
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Luftwaffe zu fuß

Beitrag von Andreas Kaluzny » Mo 10. Feb 2020, 08:13

Das riecht nach viel Umstand. Ich erinnere noch die Straßentankwagen beim Nachschub.
Sind aber schon urige Kisten, diese Fauns. Wenn die durch die Kaserne heulten, drehte
sich jeder um. KLeider habe ich keine Bilder gemacht damals. Wie so oft nicht. :(

Ich bin gespannt, wie der aussieht, wenn er im lackierten Kleid vorfährt.

Beste Grüße
AKA
Auch Spontanität will gut überlegt sein

KurtHofmeyer
Beiträge: 59
Registriert: Di 6. Mär 2012, 07:47

Re: Luftwaffe zu fuß

Beitrag von KurtHofmeyer » Mo 10. Feb 2020, 19:51

Vor etwa 10 Jahren habe ich mal einen einen Faun L 908 ATW von Arsenal-M gebaut; er war im alten SMT zu sehen. Ich kann mich nicht mehr genau entsinnen, was ich alles geändert habe, aber ich habe den Bau als aufwendig in Erinnerung. Auf Bauphasenbildern ist jedenfalls zu sehen, dass ich den Treibstofftank neu angefertigt habe. Dass die Räder zu groß sind, ist mir erst später aufgegangen. Ich habe zwar probeweise Räder des MAN 630 2 A aufgezogen, die die richtige Größe haben, die größeren Räder dann jedoch gelassen, weil sie die Radkästen besser ausfüllen und sie mir so besser gefallen haben.

Bild

Gruß

Kurt

Ralf Mackensen
Beiträge: 618
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Luftwaffe zu fuß

Beitrag von Ralf Mackensen » Fr 21. Feb 2020, 14:20

Danke euch beiden!
KurtHofmeyer hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:51
Dass die Räder zu groß sind, ist mir erst später aufgegangen. Ich habe zwar probeweise Räder des MAN 630 2 A aufgezogen, die die richtige Größe haben, die größeren Räder dann jedoch gelassen, weil sie die Radkästen besser ausfüllen und sie mir so besser gefallen haben.
Die ArenalM Räder hätten bei meinem Modell kaum gepaßt, die Radkästen sind doch sehr klein. keine Ahnung wie das kommt :?: :!: :?:

Ich hab dann noch Zubehör und Figuren gebaut, ein Wägelchen für flüssigen Sauerstoff, ein Startgenerator und 2 Leitern.

Bild

Bild

Bild

Morgen schmeiß ich dann den Luftpinsel an

schönes Wochenende und Gruß

Ralf

Ulrich Niehoff
Beiträge: 68
Registriert: Di 6. Mär 2012, 22:07

Re: Luftwaffe zu fuß

Beitrag von Ulrich Niehoff » Fr 13. Mär 2020, 21:45

Hallo Ralf,

tolle Leistung von dir zu absoluten Exoten. Bevor ich die Bilder vom Bau gesehen habe, vermutete ich schon, dass der Unterwagen vom Startgeneraor ein Anhänger aus dem Auhagen-Sortiment ist. Aber du hast doch alles selbst geschnitzt. Schade, dass es zu diesem Themenbereich so gar nichts auf dem Markt gibt.
An dem Faun FTW habe ich mich auch schon mal versucht, aber wegen der großen Zahl von Fehlern entnervt aufgegeben. Es ist wie bei einem zu kleinen Tischtuch. Zieht man an der einen Seite um einen Fehler zu beheben, wird ein anderer Fehler auf der anderen Seite nur noch größer.

Grüße, Ulrich

Ralf Mackensen
Beiträge: 618
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 20:33

Re: Luftwaffe zu fuß

Beitrag von Ralf Mackensen » So 15. Mär 2020, 14:51

Hallo Ulrich,

danke für die Blumen! Bei den Wägelchen mußte ich mich nach Fotos richten und die waren auch nicht besonders aussagekräftig :roll: die stimmen also nur so ungefähr.

Bei dem Faun gebe ich Dir recht, der hat mich einiges an Nerven gekostet und entspricht dann immer noch nicht dem Vorbild :x

Gruß

Ralf

Antworten