Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Antworten
Matthias Schmidt
Beiträge: 157
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 18:26

Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Matthias Schmidt » Mi 22. Mai 2019, 12:30

Hallo Jungs,
nachdem Thomas Eberle :mrgreen: mir gesagt hat, setz das "to do" mal ins SMT, werde ich es mal versuchen, Euch die Herstellung und Verarbeitung von Tarnnetzen und Planen etwas näher zu bringen.
Der ein oder andere kennt sich ja bestimmt schon damit aus, aber für Die Die es noch nicht gemacht haben oder sich getraut haben Tarnnetze selber herzustellen, hier mal ein paar Bilder.
BildIMG_2435 by Matthias Schmidt
Ich zeige Euch hier mal die Materialien und das Werkzeug für die Herstellung,
man nehme Holzleim, Wasser und Streumaterial (je feiner das Streumaterial, desto feiner wird das Tarnnetz).
Eine elastische Binde/Mullverband, ist hier die Grundlage für das Tarnnetz.
BildIMG_2434 by Matthias Schmidt
Die grüne Verfärbung kommt vom Streugut.
Das Streugut, Wasser und der Holzleim werden in einem Plastikpöttchen oder einer alten Modellverpackung aus Kunststoff angerührt.
Die Mullbinde wird in kleine Stücke von ca.1x1cm geschnitten und in der Mixtur gebadet, ruhig mal mit einem Zahnstocher wenden.
BildIMG_2476 by Matthias Schmidt
Danach wird das, in der Mixtur getauchte Stück Mull auf dem Modell angepasst, verschoben und richtig platziert. Mit einer Verbandschere lässt sich das nasse Mull perfekt schneiden.
Nicht schlecht wäre es wenn Ihr ein Tempo Taschentuch zur Hand habt, um das Wasser der Mullbinde auffangen zu können, damit es sich nicht auf dem Modell breit macht.

BildIMG_2462 by Matthias Schmidt
Hier sieht es zwar aus wie "Spinat" :D , aber am Ende erfüllt es seinen Zweck.
Einige Beispiele
BildIMG_2480 by Matthias Schmidt
BildIMG_2493 by Matthias SchmidtBildfullsizeoutput_1023 by Matthias SchmidtBildIMG_2450 by Matthias Schmidt

Bei der Herstellung von Planen ist es ähnlich, wobei hier das Mull durch Tempo Taschentücher ersetzt und auf Streumaterial verzichtet wird.
BildIMG_2458 by Matthias Schmidt
Hier wird Wasser mit Holzleim vermischt. Je flüssiger die Mixtur ist, desto besser lässt Sie sich verteilen.
Ich schneide mir das Tempo passend zurecht und lege es an die Stelle wo es hin soll. 2 Lagen des Tempo reichen um eine Plane herzustellen.
Aber Vorsicht!
Dadurch das die Plane so dünn ist, reisst sie sehr schnell ein. Dann nehme ich einen Pinsel und befeuchte das Tempo mit dem Wasser/Leim Mix. Nach dem Aushärten, ist die Plane(Tempo) sehr hart und kann sogar mit einer Feile bearbeitet werden.
BildIMG_2437 by Matthias Schmidt
Ich hoffe Euch gefällt mein kleiner DIY Bericht ;)
Gruß der Mattes
P.s. Alles am besten einen Tag durchtrocknen lassen, danach lässt es sich weiterverarbeiten/grundieren oder lackieren 8-)

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 172
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Andreas Kaluzny » Mi 22. Mai 2019, 14:04

Super, vielen Dank !!!!

Für Planen habe ich immer Tempo trocken über die Spriegel gelegt und mit Sekundenkleber getränkt.
Diese Methode ist deutlich besser und weniger fehleranfällig. Und die Tarnnetzmethode kommt mir
gerade wie gerufen. :)

Beste Grüße
AKA
Zuletzt geändert von Andreas Kaluzny am Mi 22. Mai 2019, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Ulrich Niehoff
Beiträge: 64
Registriert: Di 6. Mär 2012, 22:07

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Ulrich Niehoff » Mi 22. Mai 2019, 14:36

Hallo Matthias,

vielen Dank für einen so ausführlichen und reich bebilderten Lehrgang. Das ist das Beste, was ich zu diesem Thema bisher gelesen habe.

Grüße, Ulrich

Steffen Erdmann
Beiträge: 84
Registriert: Di 6. Mär 2012, 08:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Steffen Erdmann » Do 23. Mai 2019, 06:56

Hallo Matthes

Danke für das HowToDo.

Viele Grüße
Steffen

Matthias Schmidt
Beiträge: 157
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 18:26

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Matthias Schmidt » Do 23. Mai 2019, 07:57

Moin Jungs,
danke für das Lob ;)
Etwas habe ich noch vergessen.
Die Mixturen könnt Ihr länger stehen lassen, wenn Ihr sie nicht sofort weiterverarbeitet oder ein Rest über ist!
Nur solltet Ihr ab und zu einige Tropfen Wasser dazu geben und alles mal hin und wieder mal durchrühren.
Dann hält sich die Mixtur Wochen.
Gruß der Mattes
P.S. Hallo Andreas,
so habe ich das früher auch mit den Planen gemacht, Plane/Tempo drauf und dann mit Sekundenkleber fixiert.
Nachteil war immer, das man die Plane nicht mehr verschieben, geschweige denn die Form ändern konnte.
Die Ergebnisse mit Weissleim sind dann doch besser :)

Benutzeravatar
Andreas Kaluzny
Beiträge: 172
Registriert: So 21. Dez 2014, 21:33

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Andreas Kaluzny » Do 23. Mai 2019, 08:30

Matthias Schmidt hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 07:57
...
Nachteil war immer, das man die Plane nicht mehr verschieben, geschweige denn die Form ändern konnte.
Die Ergebnisse mit Weissleim sind dann doch besser :)
Ganz genau. Deswegen finde ich Deine Vorgehnsweise auch deutlich besser. :)
Das ließt sich in meinem Post möglicherweise mißverständlich. :oops:

Beste Grüße
AKA
Auch Spontanität will gut überlegt sein

Benutzeravatar
Jens O. Mehner
Beiträge: 3289
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Jens O. Mehner » Do 23. Mai 2019, 17:42

Moin Mattes,

interessante Variante, muss ich ausprobieren. Ich habe immer die Mullbinde feucht am Modell angepasst, dann den verdünnten Holzleim, Küchenkräuter und die Farbe, aber Deine Methode, gleich einzufärben, hat was.

Danke und Gruß

Jens O.
Ich war dabei, als Retro noch neu hieß...

Information not shared is information lost.

1/87er, die feinmotorisch flinke Elite des Modellbaus.

Matthias Schmidt
Beiträge: 157
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 18:26

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Matthias Schmidt » Fr 24. Mai 2019, 08:02

Hallo Andreas, hallo Jens
ich habe Dich schon richtig verstanden, Andreas ;)
Wollte es nur auch nochmal erwähnt haben, was man für Probleme mit Tempo und Sekundenkleber bekommt :?
Habe es ja früher auch nicht anders gemacht! Und dann noch die Dämpfe vom Sekundenkleber :oops:, die man dann so schön einatmet.
Ich habe für mich so die beste Methode gefunden, Mann experimentiert ja, Tarnnetze und Planen herzustellen.
Dadurch, das man die Mullbinde in der Mixtur badet, verteilt sich das Streugut unregelmässig an dem Stück Mull, und erzielt damit ein realistischeres Tarnnetz.
Na Jens, das einfärben kommt ja von dem Streugut, wer weiss schon womit es eingefärbt wurde :P
Gruß der Mattes

Benutzeravatar
Karl-Heinz Schmidt
Beiträge: 41
Registriert: Di 6. Aug 2013, 18:28
Wohnort: Bargeshagen

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Karl-Heinz Schmidt » Fr 24. Mai 2019, 13:05

Hier noch ein ergänzender Tipp zu den Tarnnetzen.

Die Mullbinde aus einem Bundeswehrverbandpäckchen ist besonders gut geeignet, da sie schon eingefärbt ist:

Bild

Sollte für die meisten wohl kein Problem sein da ran zu kommen.
Viele Grüße von dort wo andere Urlaub machen

Karl-Heinz

Matthias Schmidt
Beiträge: 157
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 18:26

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Matthias Schmidt » So 26. Mai 2019, 12:36

Hallo Karl-Heinz,
also ich komme an solche Binden nicht dran und lackieren sollte man sein frisch hergestelltes Tarnnetz trotzdem.

Benutzeravatar
Jens O. Mehner
Beiträge: 3289
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Jens O. Mehner » So 26. Mai 2019, 17:06

Moin Mattes,

wenn es keinen NATO-Shop gibt, dann guggsu hier: Verbandpäckchen BW bei eBay.

Ich gebe Dir recht, dass man trotzdem lackieren sollte, aber für die Lackierfaulen muss es ja auch eine Alternative geben. ;)

Gruß

Jens O.
Ich war dabei, als Retro noch neu hieß...

Information not shared is information lost.

1/87er, die feinmotorisch flinke Elite des Modellbaus.

Matthias Schmidt
Beiträge: 157
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 18:26

Re: Herstellung von Tarnnetzen und Planen

Beitrag von Matthias Schmidt » Do 30. Mai 2019, 10:36

Hallo Jens,
in Dortmund ist noch so ein Nato-Shop!
Ich plünder dann lieber abgelaufene Verbandskästen, und färbe mir die Netze und Planen selber.
Gruß der Mattes

Antworten