Thomas Eberles Werkzeug

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Eberle
Beiträge: 374
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 17:46

Thomas Eberles Werkzeug

Beitrag von Thomas Eberle » Fr 2. Mär 2012, 19:51

Hallo Leute,

nach dem Jens uns ein neues Türchen in die Seite eingebaut hat und er da auch schon geschrieben und gezeigt hat, will ich mich auch trauen und das Werkzeug zeigen, dass ich am meisten verwende:

Bild

Zuerst das etwas grobe Werkzeug. Links, die Becher, Spritzen und die "Zahnreiniger" bis zum Spatel, dass ist mein ganzes Werkzeug, was ich zum Gießen brauche. Ab und zu auch die Spannzangen zum Zusammenhalten von Silikonformen. Hämmerchen, verschiedene Zangen zum Draht und Blech biegen. Den Seitenschneider nehme ich, um Stahldraht zu schneiden.

Bild

Messschieber, Kleber. Der Sekundenkleber für Resinsachen, Faller (oder andere Hersteller) fürs Polystyrol. Glasscheiben klebe ich mit Kristal Klear ein. Das hebt auch gut und trocknet klar aus. Unten dann Mikrosägen, Fotoätzteile, die man in Skalpellhalter stecken kann. Das sind auch feine Helferlein. Und natürlich meine Skalpelle selber. Ich habe dazu verschiedene Klingen für die zwei Größen der Halter, aber die, die ich momentan drin habe, verwende ich am meisten. Oben dann noch Feilen, Pinsel und Permanent- Schreiber, unten, wichtig für mich, verschiedene Pinzetten. Feine zum Bauen, Klemmpinzetten zum halten (z.B. beim Anmalen - ich bin Pinsler!) Ich habe das Glück, dass diese Firma immer in Augsburg mit einem Stand auf die Dult (Ein Markt) kommt. Da kann ich gar nicht vorbei gehen ...

Bild

Der Papierschneider vom Discounter. Er schneidet nicht nur Papier, nein, auch Kunststoffsheets bis ca. 1 mm kann man damit gut und rechtwinklig schneiden.

Bild

Bohren. Meine kleine Ausstattung von Proxxon mit dem kleinen Bohrständer und dem kleinen Kreuztisch. Ein für mich immer wieder sehr hilfreiches Inventar und noch nicht mal sooo teuer. Er hat natürlich den großen Nachteil, dass der Frästisch sich nicht heben oder senken lässt. Das muss ich dann mit dem Bohrmaschinenständer machen, was etwas umständlich ist. Dazu Fräser, Bohrer, Mikrobohrer, Schleifscheiben und Sägeblätter. Im Hintergrund sieht man noch eine Dekupiersäge. Hab sie mal bei 1 2 3 ersteigert. Brauche sie aber äußerst selten.

Bild

Dem Schraubstock habe ich mit einer Feile eine schöne Pläne oben gegeben, damit er schön bündig schließt. Daneben kann man die flexiblen Bohrer sehen die ich von 0,15 - 0,6 mm habe. Ich hatte noch nie bessere so feine Bohrer. Sie sind sehr haltbar. Dann kommen ein paar herkömmliche Fräseinsätze. Von denen kann man nie genug (verschiedene) haben. Ganz rechts eine Mikrorundfeile 0,6 mm (Mit dem blauen Griff). Auch sehr gut, in Oberschleißheim werde ich mir die Restlichen holen.

Bild

Meine Bohrerschachteln. Bohrer von 1 - 10 mm in 0,1 mm Steigung. Gerade zwischen 1 und 3 mm für mich unverzichtbar. Die beiden Dosen habe ich mal für wenig Geld bei dem Werkzeugversand Westfalia erstanden.

Ich habe zwar noch mehr Werkzeug, aber, ich meine sagen zu können, dass ich 98% meiner Arbeiten mit diesem Werkzeug durchführe. Ich bin mit diesen Geräte sehr zufrieden.
Grüße vom unteren Lech, der Thomas

Antworten